Urlaub > Berlin 2011 (II)

Und wieder war ich in Berlin, wie die letzten Jahre an Silvester. Diesmal war ich vom 28.12.2011 bis zum 03.01.2012 dort. Hier ein kleines Resuemee.

Tag 1 (28.12.2011)

Diesmal fuhren wir zu fuenft hin, daher war die Zugfahrt ziemlich kurzweilig. Vier Stunden lang unterhielt ich mich mit einer Frau, die ich am Bahnhof Sangerhausen “kennengelernt” hab. Bzw. sie erzaehlte, ich hoerte zu ;) Von daher weiss ich nicht wirklich, was die anderen so geredet haben ^^.
In Berlin angekommen, haben wir noch das obligatorische Fladenbrot gegessen (in der Naehe gibt es die Has Baeckerei, die Fladenbrot fuer einen Euro anbietet. Und zwar nur das! :D) mit Aufstrich, den F mitgebracht hatte :)
Ansonsten haben wir nur noch rumgelungert..

Tag 2 (29.12.2011)

Zum Fruehstueck gabs - wie fast immer - Fladenbrot mit $Aufstrich ;)
Da ich sowas bei mir zu Hause nie fruehstuecke ist es mal eine Abwechselung ..
Mittags war ich dann mit F in der City, da sie unbedingt einen Gemuesedoener essen wollte. Ich eigentlich auch, das war mir aber dann doch nicht so ganz geheuer, da das Gemuese direkt neben dem Fleisch lag etc. Ausserdem haette ich dann nachher nen Brot mit Gemuese drin gehabt, ohne Sosse/Falafel oder sonstwas .. Da gibt es echt besseres.
In der Naehe des Clashs (eine Kneipe, in der ich im letzten Jahr schon war) befindet sich der Buchladen Schwarze Risse, in dem sich F ein Buch kaufen wollte. Ich hab mich dann waehrenddessen mit einigen interessanten Buechern beschaeftigt.
Da ich immer mehr Hunger bekam, hab ich mir dann am Bahnhof nen Broetchen gekauft - was wahrscheinlich auch nicht sehr sinnvoll war..
Da die anderen noch nicht zuhause waren, und wir keinen Schluessel hatten, sind wir dann in die naechstbeste (Stamm-)kneipe und haben dort nen Berliner Kindl getrunken. Und natuerlich wurden wieder alle Klischees erfuellt ;)
Abends haben mich die anderen endlich zu der Ueberraschung gefuehrt, von dem sie die ganze Zeit geredet hatten: das Sfizy Veg, eine vegane italienische Pizzeria! Leider sind die Fotos von aussen nix geworden - sorry!
Das Essen an sich war goettlich, die Auswahl ebenso (allein ueber 40 Pizzen), die Preise normal, die Groesse der Speisen auch. Trotzdem hab ich zwei Sachen bestellt - eine Pizza und einen Burger. Allerdings ist die Wartezeit ziemlich hoch (wir haben fast ne Stunde gewartet), die Zeit kann man sich aber mit den recht interessanten Buechern im Innern verkuerzen :)

Pizza Speck (mit Tomatensauce, Kaese, Smoked bacon, Sahne und Oregano):

Pizza Speck

Veggie Burger (Burger hausgemacht, mit Salat, Mayo):

Veggie Burger

Wie gesagt - alles sehr lecker und danach war ich auch pappsatt.
Anschliessend sind wir ins Pub gekugelt, wegen dem Pub Quiz, das aber leider ausgefallen ist :(
Nach ein paar Bierchen sind wir dann weiter in einen Hof (Name vergessen), wo spaeter auch noch ein paar bekannte Menschen dazukamen - insgesamt ein recht lustiger Abend. Mit der Erkenntnis, dass White Russian mit Sojasahne nicht schmeckt, mit Sojamilch oder beides zusammen schon ;)

Tag 3 (30.12.2011)

“Morgens” gabs wieder Fladenbrot ;)
Mittags waren J und ich Essen besorgen - freegan diesmal. Unsere Ausbeute (im Kuehlschrank befand sich noch Schnittlauch und Brokkoli):

Ausbeute

Abends hatte ich wieder Bock aufs Sfizy, also sind wir nochmals hin. Diesmal gabs Pizza Hangover fuer V, Pizza Diavola fuer J, Pizza Olivia fuer W, Pizza Currywurst fuer mich und je einen Bacon Burger fuer mich und W (ja, ich hatte wieder zwei Sachen ^^) ;)

Pizza Hangover Pizza Diavola Pizza Olivia Pizza Currywurst Bacon Burger

Abends waren wir dann im Køpi, um uns Brian on stage anzugucken.
Und das war sehr lustig! Die haben wirklich den ganzen Film nachgespielt (inkl. Weltallszene auf Video) :D
Man konnte sich sogar falsche Baerte und falsche Steine kaufen ;)
Und es war sehr gut besucht, es war wirklich alles voll (daher mussten wir auch die ganze Zeit stehen).
Anschliessend haben wir uns aufgespaltet und sind teilweise einen trinken, teilweise rumgammeln bei P. War lustig!

Tag 4 (31.12.2011)

Nachdem wir den ganzen Nachmittag rumgegammelt haben, hat J Nudeln fuer alle gekocht (lecker!).

Nudeln

Anschliessend haben wir wieder rumgegammelt, bis allmaehlich alle Leute da waren. Kurz vor 12 sind wir dann raus und einige haben rumgeboellert. Wir wollten dann alle ins Subversiv, allerdings war da nix :(
Also sind wir wieder in dasselbe Haus wie vor einem Jahr am Schluss (Name vergessen). Dank zu wenig Wasser und zuviel tanzen gings mir dann irgendwann nicht mehr soo gut, und ich bin raus (danke nochmal an die Begleiter_innen ;)).. Draussen verging mir dann wegen irgendwelchen Hornochsen schnell die Lust und J und ich sind nach Hause.

Tag 5 (01.01.2012)

Mittags gabs wieder das Uebliche. Dieser Tag war definitiv der krasseste ;)
Wir haben 13 Stunden fern gesehen (von 15 bis 4 Uhr), unter anderem Family Guy auf Viva, Die Feuerzangenbowle, Dart WM Halbfinale und Conair nachts auf Sat.1 (ohne Werbung!!). Wir haben aber auch N64 gespielt - hauptsaechlich Mario Kart und Mario Smash Brothers (N64 haben wir eigentlich jeden Tag gespielt ^^). Waehrend die anderen (vor allem T) wirklich GAR NIX gemacht haben, waren F und ich wenigstens Pizza holen (diesmal aber leider nich vom Sfizy) ;)

Tag 6 (02.01.2012)

Um etwas zu machen haben T und ich morgens Brot/Broetchen und Aufstrich fuer alle gekauft. Ich hab morgens aber nix davon gegessen.
Mittags sind J, W und ich ins Kopps. Da wollte ich die ganze Zeit schonmal hin.

Kopps - Eingang Kopps - Karte

Die Bedienung war freundlich, obwohl ich ihn ziemlich verwirrt hab (und er mich ;)), das Essen awesome und die Preise wirklich in Ordnung.
Die Speisekarte ist uebrigens von der Tageszeit abhaengig, was ich nicht wusste.
Wir hatten als “Vorspeise” (das kam einfach so) Eieraufstrich mit Brot. Das Rezept findet man uebrigens auch in Bjoerns Buch. Sehr lecker!

Eieraufstrich mit Brot

Anschliessend hatte jeder von uns (obwohl anders bestellt ^^) Ravioli mit Kuerbisfuellung an Linsenweissweinsauce. Sehr koestlich! Und trotz der geringen Menge sehr saettigend!

Ravioli mit Kuerbisfuellung an Linsenweissweinsauce

Als Nachspeise hatten J und ich Birnen Crumble mit Vanillesauce, W hatte das Panna Cotta mit Chutney von roter Birne. Beides sehr lecker!

Birnen Crumble mit Vanillesauce Panna Cotta mit Chutney von roter Birne

Anschliessend waren wir im Schenkladen, in dem J “arbeitet”. Ich muss sagen, ich bin begeistert, wie gut das funktioniert. Direkt nach Oeffnung kamen einige Frauen, und brachten Gegenstaende mit, am Schluss gingen viele mit Klamotten raus (die Klamotten kann man unbegrenzt mitnehmen, da es so viele sind). Und im Gaestebuch steht: “Schade, dass man nix klauen kann.” :D

Schenkladen - Eingang Schenkladen - Eingang 2 Schenkladen - Kleiderstaender Schenkladen - Eingang Nebenraum

Wieder zuhause hatten die anderen alles gekaufte am morgen schon aufgefuttert, daher war W und ich uns was beim Imbiss um die Ecke holen..
Abends waren dann wieder viele Leute da (mit Hunger) und wir (eher G und ich) hatten eine Moehrenkartoffelselleriesuppe mit Raeuchertofu gekocht. D und F hatten geschnibbelt, vielen Dank dafuer ;)

Moehrenkartoffelselleriesuppe mit Raeuchertofu

Tag 7 (03.01.2012)

Die Zeit ging doch schnell rum, morgens sind W und ich schon wieder nach Hause gefahren..

Den Abschluss bildet ein schlechtes Deutschlandbrot, geschmiert, gewuerzt und gegessen von W ;)

Deutschlandbrot