Block > Wie Du Deine Zeit am Besten managst - Das 7-Prinzipien-Prinzip für einen effizienten Alltag

Dies ist ein Gastbeitrag von Grillmoebel, vielen Dank dafuer! :)

Zeit ist kein Flughafen und kein milliardenschweres Unternehmen - nicht jeder kann sie managen. Ich kann es und bin daher in der Lage, andere Menschen an meinem Wissen teilhaben zu lassen. Nach dem 7-Prinzipien-Prinzip - 7 ist die chinesische Zahl des Zen - wirst auch Du keine Sekunde mehr verschwenden und endlich funktionieren. Und das ganz einfach, indem Du Dich an diese 7 Prinzipien hältst:

  1. Zeit erkennen
    Um sich Zeit besser einteilen zu können, muss man Zeit unterscheiden kännen von anderen Variablen wie zum Beispiel Raum - Obacht, Verwechslungsgefahr! Einfacher Tipp: Zeit ist das, wovon Du immer zuwenig hast - oder zumindest glaubst du das. Merke: Langeweile und Abgestumpftheit sind klare Anzeichen für zuVIEL Zeit. Oder glaubst Du, dass Dir langweilig sein könnte, wenn Du Deine Zeit richtig managtest?

  2. Zeit verstehen
    Uns stehen am Tag 24 Stunden und in der Woche 7 Tage an Zeit zur Verfügung - nicht mehr und nicht weniger. Das sind Naturgegebenheiten, die niemand ändern kann, genau wie die 40-Stunden-Woche. Tipp: Fehlt Dir an Werktagen wertvolle Arbeitszeit, weiche aufs Wochenende aus: In Deutschland dürfen Menschen auch am Wochenende bis zu 8 Stunden arbeiten (Überstunden nicht eingerechnet!)

  3. Zeit einteilen
    Der erste praktische Schritt zum besseren Zeitmanagment besteht in einer verwertbaren Einteilung der Zeit. Schau dir an, wofür Du normalerweise wieviel Zeit brauchst - oft gibt es dadurch schon erste Aufschlüsse. Kosten dich beispielsweise Stress, Unzufriedenheit und Depression wöchentlich viele Stunden, so kannst du ab jetzt für solcherlei Dinge einfach keine Zeit veranschlagen. Somit machst Du kein Minus mehr.

  4. Zeit sparen
    Am Meisten Zeit sparst Du durch Multitasking. Zunächst musst Du feststellen, bei welchen Tätigkeiten Du bisher nichts produktives tust. Dann ist es an der Zeit (haha), diese Phasen mit Nutzen zu versehen. So kannst Du zum Beispiel auf der Toilette Mahlzeiten einnehmen, Dir einen Twitterchip implantieren lassen, der deine Gedanken umgehend online veröffentlicht oder in Deinen Träumen Sportübungen machen - und schon ist es vorbei mit unproduktiven Phasen!

  5. Die Dinge hinterfragen
    Viele Tätigkeiten mögen zunächst sinnvoll scheinen, tragen zu Deiner Effizienz aber eigentlich garnichts bei. Unterziehe, was du tust, einer genauen Überprüfung: Nimm eine Einladung zum Essen nur dann an, wenn Du auf ein profitables Ergebnis hoffen kannst. Geh nur dann spazieren, wenn Du auf dem Weg wenigstens zwei, drei Dinge erledigen kannst. Lerne nur dann ein Musikinstrument, wenn Du vorhast, damit Geld zu verdienen. Meditiere nur dann, wenn Du danach wirklich entspannter im Job sein kannst. Du wirst schnell sehen, wie nach dieser Methode die Spreu vom unnützen Weizen getrennt wird.

  6. Entschleunige die Entschleunigung!
    Heutzutage gibt es ein Überangebot an Dingen, die wertvolle Zeit rauben - hochwertige Fernsehserien, Slow-Food-Restaurants, Kulturangebote (v.a. Doom-Metal-Konzerte), was uns einfach gestrickte Menschen maßlos überfordert. Besinne Dich zurück auf die Dinge im Leben, auf die es ankommt - Produzieren, reproduzieren, konsumieren und am Sonntag dem Herrgott für die Arbeitsstelle danken. Von einem vollständig effizient verbrachten Alltag bist Du nun nicht mehr weit entfernt!

  7. Höre auf dich selbst!
    Beziehungsweise auf mich, denn wenn Du auf Dich selbst hören könntest, müsstest Du nicht Ratgeberliteratur lesen. Ich habe Philosophie und BWL studiert (Gesamtstudienzeit eineinhalb Semester) und weiß daher genau, wie Du Dein Leben verbessern kannst - durch das 7-Prinzipien-Prinzip! Tu nur, was keine Zeit verschwendet (gemäß dem 7-Prinzipien-Prinzip)! Sei ganz Du selbst (und folge dem 7-Prinzipien-Prinzip)! Finde deine eigenen Antworten (im 7-Prinzipien-Prinzip)!

Befolgst Du diese 7 Prinzipien des 7-Prinzipien-Prinzips, werden erste Erfolge nicht auf sich warten lassen. Binnen kurzer Zeit wirst Du so nützlich für diese Gesellschaft sein wie nie zuvor. Wenn Du es sehr gut machst, hast Du vielleicht sogar irgendwann genug Freizeit, um Ratgeberliteratur zu schreiben - das kommt nur auf dich an!

Geschrieben: 2015-11-05, 18:24 - Tags: gastbeitrag, zeit