Block > Umlaute

Ich bin gerade viel dabei, mich zu erklaeren warum ich Dinge so mache, wie ich sie mache. Ein Beispiel dazu ist, warum ich keine Kommentare auf meiner Website einsetze.

Mit diesem Artikel geht es weiter, naemlich: warum ich keine Umlaute nutze.

Das hat vor ein paar Jahren angefangen, als ich frisch an der Uni war. Ich habe viel mit der Kommandozeile gearbeitet und allgemein der ganzen Technik im Hintergrund.
So habe ich einen gewissen Hass auf Umlaute bzw. generell Nicht-ASCII-Codes bekommen, da ich Windows-Dateien mit Umlauten so nicht oeffnen konnte, es sowieso auf Websites immer dieses Schei?-Encoding gab und ich im Textbrowser (w3m, lynx, ..) nicht immer alle Zeichen angezeigt bekam.

Zusaetzlich also zu den virtuellen technischen Mankos kam auch noch mein Arbeitsplatz dazu, der mich naemlich mit einer mechanischen englischen Tastatur von Cherry (sehr geil!) ausstattete (noch was zu mechanischen Tastaturen). Ich musste mich also umgewoehnen, und konnte keine Umlaute mehr tippen. Mit der Zeit habe ich mich so an das engl. Layout gewoehnt, dass ich auch keine deutsche Tastatur mehr wollte. Mit dem engl. Layout war es uebrigens auch viel leichter, mit einem Linuxsystem zu arbeiten, da z.B. / nur eine Taste benoetigt.

Mittlerweile habe ich nur noch engl. Layouts, aber auch mit dem deutschen physischen Layout kann ich arbeiten, wenn ich vorher auf englisch umgestellt habe ;)

Das geht ganz einfach, und mit folgendem Befehl kann ich sogar Umlaute schreiben, wenn auch etwas umstaendlich z.B. ueber AltGr+U+U:

setxkbmap us mac

Mit folgendem Befehl in der .xinitrc brauche ich mich nicht mal mehr darum zu kuemmern, egal wie die Beschriftung der Tastatur aussieht:

setxkbmap us mac -print | xkbcomp - $DISPLAY

Ein letzter Grund war die Aesthetik, irgendwann fand ich ü, ä und ö nicht mehr schoen. Das hat sich mittlerweile zwar wieder geaendert, aber es bleiben die obigen Gruende ;)

Wobei ich nicht abgeneigt bin, ein neues Tastaturlayout zu erlernen, denn Dvorak und Neo hoeren sich interessant genug an und koennen per setxkbmap ja sehr leicht aktiviert werden :)

Hintergrund dazu: die aktuelle Tastaturbelegung (QWERTZ) haben wir nur, weil es die Schreibmaschinen auch so hatten. Und die wiederum hatten das nur, weil die Haekchen sich mit diesem Layout nicht staendig verhakten (Quelle) ..

Geschrieben: 2014-08-30, 00:10 - Tags: ich