Block > Spritz

Ich lerne gerade, schneller und effizienter zu arbeiten.
Nicht nur will ich endlich mal mit 10 Fingern schreiben (bin dabei, aber bin erst bei ca. 100 Anschlaegen pro Minute mit noch zu vielen Fehlern) und dann auch noch mit meinem Editor (vim) besser arbeiten koennen, ich sollte dabei auch schneller lesen lernen.
Bzw. nicht lernen, sondern einfach machen.
Dass das geht wurde mir bewusst durch diesen Blogeintrag.

Spritz (der Name ist natuerlich super :D) ist eine Firma, die sich dem Ziel verschrieben hat, das Lesen schneller, einfacher und effektiver zu gestalten.
Das erreichen sie durch ein kleines Fenster, in dem jedes Wort eines Textes kurz erscheint, ausgerichtet an einem gewissen Punkt in dem jeweiligen Wort, dem “Optimal Recognition Point” - kurz ORP.
D.h. das menschliche Auge muss sich nur noch auf diesen einen Punkt konzentrieren und nicht mehr die Augen bewegen, was das Lesen stark vereinfacht.
Weitere Infos und Antworten auf Fragen wie: “Werden die Augen nicht muede vom vielen Starren?” findet sich in der FAQ von Spritz.

Bisher gibt es noch kein Programm von Spritz selbst, dafuer aber viele Programme von unterschiedlichen Menschen, wie z.B. die Chrome-Extension jetzt oder speedread fuer die Shell ;)

Bisher konnte ich jedenfalls schon einiges damit sehr viel schneller lesen als normal. Super!
Auf jeden Fall will ich das weiterhin nutzen.
Und natuerlich damit auch meine Mails lesen (mutt + speedread)! :)

Hach, ich liebe freie Software!

Mein 10-Fingerlernprogramm heisst uebrigens Tipp10 und vim lerne ich unter anderem mit vim-adventures, ein geniales Spiel im Browser (leider nicht umsonst).

Geschrieben: 2014-04-12, 23:30 - Tags: ich, effizienz