Block > INX, Debian und ArchLinux

Vor kurzer Zeit wollte ich endlich einmal eine neue Disbribution ausprobieren. Vor mir lagen INX 1.1, Debian 5.0 und ArchLinux 2009.02. Als erstes hab ich einfach mal INX getestet. Ich war echt gespannt.. und es war einfach genial! Das zeigt mir mal wieder, wie einfach ein System sein kann: Die Distribution ist ~ 191 MiB gross und beherrscht alles, was ich brauche. Ich konnte Musik hoeren (per Internetstream), konnte ein paar Spiele spielen, Videos und Bilder anschauen, im Internet surfen, Texte schreiben, und zu guter letzt lernen, was man mit der Shell alles machen kann. Ich war echt erstaunt/begeistert. Da frage ich mich doch, warum man so aufgeblaehte Distributionen brauch ;) Das beste daran ist noch, dass man das System live testen kann, eine sogenannte LiveCompactDisc.

Danach hab ich Debian getestet, das hat mir aber gleich schon nicht gefallen.

Das naechste und letzte System: ArchLinux. Ich wusste schon vorher, dass dieses System schwierig ist. Allerdings will ich den Umgang damit lernen. Back to the roots ;) Auf jeden Fall lief die Installation problemlos ab. Ich hatte mich fuer ein 64bit System mit ext4 als Dateisystem entschieden. Bei der Netzwerkkonfiguration hat mir ein Freund etwas geholfen, darin bin ich noch nicht sehr fortgeschritten.

Nach einem pacman -Syu hatte ich dann auch die neuesten Updates und hab mir dann mal noch X runtergeladen. Tja und da bin ich nun. Ich muss mir die Configuration quasi selbst schreiben, denn weder mein Touchpad noch meine Tastatur wurden erkannt. Da ich darauf aber keine Lust mehr hatte und es eh schon abend war und ich eigentlich noch ein funktionierendes System haben wollte, habe ich kurzerhand wieder Ubuntu 8.10 draufgepackt, diesmal aber 32Bit. In ein paar Tagen werd ich dann zu Jaunty Jackalope (Ubuntu 9.04) wechseln und mein Arch weiter konfigurieren.

Also, wenn ihr mal Zeit und Lust habt, ladet euch INX runter und testet es mal :)

Das ganze kann man auch in einer VirtualBox machen :)

Geschrieben: 2009-04-19, 21:36 - Tags: linux, inx, debian, archlinux