Block > Kultur und Abitur und Irland und Sonstiges

Hey.
Es ist lange her, seitdem ich das letzte mal was schrieb. Sorry. (Falls es irgendjemand interessiert.)
Ja, was habe ich die ganze Zeit gemacht?
Zum Beispiel habe ich verschiedene Kulturveranstaltungen besucht.
Ausserdem 2 Konzerte (Samsas Traum (geil) und das Paganfest (auch geil)).
Aber das wichtigste war wohl, dass ich Abitur gemacht habe, bzw. machen werde.
Am 07.04.2008 hatte ich meine erste schriftliche Abiturpruefung in Englisch und dementsprechend auch sehr nervoes. Aber nach 5 Stunden war das auch wieder vorbei. Am naechsten Tag schrieb ich dreieinhalb Stunden Erdkunde. Auch das ging vorbei. Eine Woche spaeter, am 14.04. schrieb ich wieder 5 Stunden und zwar im Fach Mathematik. Nach diesen 3 Pruefungen hatte ich erstmal viiiiel Zeit. In dieser Zeit fuhr bzw. flog ich mit 4 Freunden nach Irland genauer gesagt in die Hauptstadt Dublin. Im Gegensatz zu drei/viertel der restlichen Stufe an meiner Schule war das jedoch kein Saufurlaub wie Mallorca, sondern das Gegenteil: ein Kultururlaub. Das erkennt man auch an den Bildern: Auf meinen sind vorwiegend Landschaften und Museen und aehnliches zu sehen; auf denen der anderen ist 3 mal (!) etwas anderes als Koerper und Gesichter (meist betrunken) zu sehen. Ich sage ja nicht, dass kein Alkohol gut ist, aber naja… Egal.
In Irland besuchten wir 2mal den botanischen Garten, in dem ich die Gelegenheit hatte, ein “Squirrel”, die dort beissen, aus sehr geringer Entfernung zu fotografieren. Das war lustig. Ansonsten besuchten wir ein paar Museen (Kunst- und Literatur ~), jeden Tag mindestens ein Restaturant (einmal rein vegetarisch und mehrere Male asiatisch) und natuerlich ein Pub, in dem wir Guinness, Ale und Cidre tranken. Wir besuchten ausserdem einige Kirchen und einige Friedhoefe. Der letzte war besonders gross und teilweise auch besonders kitschig. Aber ueber Geschmack laesst sich natuerlich streiten. Am vorletzten Tag fuhren wir dann noch ans Meer. Das war toll und davon gibt es auch die meisten Bilder. Das Wetter war vorwiegend Aprilwetter, also wie bei uns.
Ah, noch bevor ichs vergesse: Die Preise in Dublin sind verdammt hoch, z.B. kostete eine 2liter-Flasche Wasser 2 Euro (!). Das einzige, was nicht extrem teuer war, war der Sprit (Diesel: 1,28 Euro; bei uns: 1,40 Euro) und Tierfutter.
Nach Irland hatte ich wieder jede Menge Zeit. Die meiste Zeit verbrachte ich mit Faulenzen, Rumgammeln, Freunde treffen und meine Website erweitern.
Nun muss ich mich aber wieder fuer die naechste Pruefung vorbereiten, in diesem Fall die muendliche Abiturpruefung in meinem 4. und letzten Pruefungsfach Biologie. Wow, 4 mal Pruefung in 2 Saetzen :D. Aber am Mittwoch, dem 11.06.2008 hab ich die dann endlich hinter mir.
Und am Freitag, dem dreizehnten habe ich dann Abifeier. Juhu. Am letzten Mittwoch bekamen wir die Ergebnisse vom schriftlichen Abitur, und da erfuhr ich, dass ich eigtl. nix mehr machen muss, denn mein Abitur hab ich schon fest in der Tasche… juhu :)
Uebrigens erzaehlte mir am Freitag eine Mitschuelerin, dass unsere Schulkarriere am Gymnasium an einem Freitag begann. Auch dieser Freitag war der 13… Also eine Schullaufbahn voll Pech… Aber nicht fuer mich, denn ich habe ja freiwillig die achte Klasse wiederholt g… ok, lassen wir das.
Das naechste Uebel nach der Abifeier wird wohl die Abizeitung sein. Da freu ich mich schon riesig drauf ironie. Eigentlich sollte die ja auch schon fertig sein. Aber der momentane Status ist: Es existiert noch nichts. Ich habe nicht mal alle Personenberichte, geschweige denn irgendwelche Informationen ueber Layout und Sonstiges… Naja, mal abwarten.
Beim Biolernen (Thema Evolution) hab ich uebrigens was entdeckt, und zwar das hier:

Wanderungen

Was das bedeuten soll?
Ganz einfach: Ich habe mich gefragt, warum die Menschen, die schon laenger als andere auf der Erde angesiedelt sind (Afrikaner und Asiaten) heute in umgekehrter Reihenfolge die am wenigsten entwickelten Laender sind (Afrika ist Entwicklungsland, Asien ist teilweise Industrieland). Amerika, das nach dieser Quelle erst vor 35000 bis 15000 Jahren besiedelt wurde, ist heute im Norden, also Nordamerika, das am weitesten entwickelte Industrieland. Europa folgt an 2. Stelle. Irgendwie ist das seltsam. Die Kreationisten wuerden jetzt sagen: klar, Gott kann die Afrikaner nicht so gut leiden, deshalb laesst er sie links liegen und kuemmert sich vorerst mal um die Amerikaner und Europaeer. Ok, die Kreationisten muessen es ja wissen. Aber was steckt wirklich dahinter? Waren die Afrikaner nur zu faul um sich weiterzuentwickeln? Oder fehlen ihnen wirklich die notwendigen Rohstoffe? Ich weiss es nicht und kann nur weiter darueber spekulieren, bis ich es weiss.

Ok, das wars vorerst mal.
Bis dann, mfG Yannic.

Geschrieben: 2008-06-08, 22:39 - Tags: ich, abitur, reise